Den Mai begrüßen

Ich weiß gar nicht wirklich, wann wir das letzte Mal bei einer Maifeier dabei waren, ich glaube tatsächlich, dies ist schon gut 9 oder 10 Jahre her. Am 01.05.2011 ist Mattias Nonno (Opa) gestorben und ich habe ihn, gemeinsam mit meiner Mutter, in seinen letzten Stunden begleitet, seine Hand gehalten, als er den letzten, erlösenden Atemzug machen durfte. Deshalb war es ganz gut, dass wir die letzten Jahre immer zu einer Intensivwoche unterwegs waren, so dass wir gar nicht erst feiern “mussten”.

Dieses Jahr war es anders. Mattia ist in der Schule, wir sind zu Hause und da haben wir uns recht kurzfristig entschieden, gemeinsam mit den Kindern, der Maifeier unserer Siedlung beizuwohnen. Zu sehen wie viel Spaß die Kinder hatten dieser schönen Tradition beizuwohnen, war schon richtig toll.

Beide Kinder haben zu Beginn geholfen die Tische zu decken. Dann sind sie gemeinsam mit Papa, ein paar Männern aus der Nachbarschaft und allen anwesenden Kindern in den Wald und haben dort einen Maibaum gesucht. Dieser wurde zum Spielplatz gebracht, reichlich geschmückt und aufgestellt.

Nachdem die Arbeit getan war, konnte der gemütliche Teil des Abends beginnen. Es gab leckere Würstchen, Kartoffelsalat und Brötchen. Für die Erwachsenen gab es die Möglichkeit nette Gespräche zu führen und die Kinder hatten Spaß beim Spielen.

Spiel und Spaß!

Das große Lagerfeuer war natürlich sehr beeindruckend und wärmte uns alle sehr gut. So konnten wir bis um kurz vor 21 Uhr feiern um dann glücklich den Rückzug im Bollerwagen anzutreten.

Ganz entspannt im Bollerwagen

Beide Kinder sind sich einig: Auch nächstes Jahr möchten Sie wieder an der tollen Maifeier teilnehmen.

Maifeier 2019

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.