Morgen Kinder wirds was geben…

Als Amélie geboren wurde, war der Downsyndromtag gerade vorbei… Natürlich ist uns das erst einige Monate später bewusst geworden, man lebt sich ja erst einmal in die veränderte Rolle hinein und informiert sich über das Down-Syndrom. Wie bei allen Eltern, die nicht schon vor der Geburt von dem kleinen Extra wußten, waren wir anfangs erst einmal geschockt und zu Tode betrübt.

Nachdem ich aber durch „das“ DS-Forum (damals noch dielila) einen ersten Eindruck gewinnen und durch zahlreiche niedliche Fotos und Bloggerberichte schließlich feststellen musste, daß meine Meinung von Menschen mit Down-Syndrom hauptsächlich durch Vorurteile gebildet wurde, war mir schnell klar das hier dringend Aufklärung nötig ist. Dies ist meine Motivation diese Seite zu betreiben, mein Motor für die Posteraktion, mein Antrieb Admin einer Facebook-Gruppe zu sein.

Kommen wir zurück auf den morgigen Weltdownsyndromtag. Nachdem wir diesen 2014 knapp verpasst hatten, waren wir im nächsten Jahr umso motivierter daran teilzunehmen. Im Jahr 2015 wurde der Down-Syndrom-Tag noch in Velbert ausgetragen und wir waren begeistert was dort geboten und präsentiert wurde. Neben der obligatorischen Cafeteria (mit glutenfreien Waffeln!), wurde auf der Bühne aufgeführt, vorgelesen (Ich glaube es war Prinz Seltsam) und vorgetragen. Martina Zilske hat uns hier das erste Mal beeindruckt. Viele bekannte Namen mit Bezug zum Down-Syndrom, die mir damals noch kein Begriff waren, zeugen im Nachhinein wie großartig diese Veranstaltung war. Aus meiner Erinnerung gab es damals Ausstellungsstände vom Neufeld Verlag, dem Mildenberger Verlag, Astrid Freihöfer hat Lernspielzeug und Fördermaterial angeboten, es waren Ärzte der Down-Syndrom Ambulanz vor Ort, es wurden kurze Vorträge gehalten und ein Fotografenteam hat für uns den Tag dauerhaft festgehalten. Das Bild hängt noch heute in unserem Wohnzimmer. Leider war dies bis heute die letzte Veranstaltung in Velbert. Der Wunsch nach einem Wiederaufleben der Veranstaltung habe ich in den letzten Jahren nicht nur einmal vernommen….

2015 war auch das Jahr, in dem das DS-Infocenter in Lauf, die letzten, quasi offiziellen Poster zum Weltdownsyndromtag anbot. Eine Veranstaltung wie den WDST in Velbert traute ich mir nicht zu, aber die Posteraktion wollten wir vom Familienforum nicht Sterben lassen und nahmen im Folgejahr die Produktion auf. Das Motto 2016 war „Das ist mein Tag!“ und wurde vom früheren Elternforum begeistert angenommen. Den Tag selbst haben wir in Bayreuth bei einem Forumstreffen des Elternforums in einem Indoor-Spielplatz verbracht. Wir haben hier ein fantastisches Wochenende mit  Freunden und neuen Bekanntschaften verbracht.

Für die Posteraktion 2017 wollte ich gerne die so wunderbar treffende Geschichte von der Reise nach Holland verarbeiten. Aber das Gleichnis passt einfach nicht auf ein Poster… Was also war zu tun? Ich überlegte mir, das QR-Codes mittlerweile eine gewisse Bekanntheit erlangt und Smartphones eine hohe Verbreitung haben – das kann klappen. Meine Idee war eine Webseite mit der Geschichte – in Verbindung mit einem QR-Code und der Adresse der Webseite auf dem Poster. Im nachhinein war ich wohl etwas optimistisch hinsichtlich moderner Infrastruktur und entsprechender Zielgruppe der Poster, aber trotzdem gefällt mir das Design auch heute noch ausgesprochen gut. Zudem begründete diese Entscheidung diese Webseite. Damit die Geschichte nicht einsam auf einer Webseite schlummerte, fügte ich allgemeine Informationen, Kontaktmöglichkeiten und erste Erfahrungsberichte hinzu. Auch heute habe ich noch tausend Ideen, was auf der Seite noch fehlt und wenn ich Zeit finde kommt wieder ein neues Puzzleteil hinzu.

Für das aktuelle Poster kam die Inspiration des Adminteams von einem Forumsmitglied in Form von Zitaten von Astrid Lindgren. Schnell wurde das richtige Zitat gefunden, das Design erstellt und noch ein bisschen an Form und Schrift angepasst. Es fühlte sich schnell richtig an und nach der Vorstellung im Familienforum bereitete ich mich auf den erwarteten Ansturm vor, indem ich die Seite innerhalb von etwa zwei Wochen von meiner luxuriösen Ich-werde-an-die-Hand-genommen-Software auf WordPress, mit seinen viel umfangreicheren Möglichkeiten und noch mehr Herausforderungen, umbaute. Ich installierte ein Formular zum Einsenden der Fotos und verabschiedete mich von der Familie…

Im letzten Jahr wurden etwa 650 Poster erstellt. In diesem Jahr werden es über 1150 Poster sein. Ich freue mich schon, bald eine große Auswahl davon in der Galerie präsentieren zu können. Es gibt noch viel zu tun….

Für morgen früh zum Beispiel: verschieden farbige Socken zu tragen! Die Aktion hat Ihren Ursprung in den USA und wurde hier von Katrin Rose aufgegriffen sie beschreibt das Event bei Facebook:

Vor 5 Jahren wurde eine Aktion ins Leben gerufen, die wir gerne auch dieses Jahr wieder weiterführen möchten: Lots of socks!
Tragt an diesem Tag verschiedene Socken, lange Socken, kurze Socken, bunte Socken, gestreifte und gepunktete – als Zeichen, dass alle Menschen anders sind. In den letzten Jahren haben Tausende mitgemacht. Mal sehen, wieviele es dieses Jahr werden. 
Wir freuen uns über viele bunte Fotos!

…und auch Moni hat diese Aktion aufgegriffen und freut sich ebenfalls über zahlreiche bunte Sockenfotos!

Amélie und Steffi werden morgen unserem Kindergarten für die großartige Arbeit danken, aber darüber berichten wir dann morgen.

Gute Nacht und schönen Weltdownsyndromtag!

Comments 3

  1. Der Artikel ist wunderbar geschrieben,und auch ich werde verschiedene Socken anziehen. Aus Solidarität.

  2. Und es gab die Modenschau in Velbert, die mich den letzten Nerv gekostet hat……
    Jolina ist ja auch nur knapp nach dem wdsd geboren und in unserer Klinik hing ein Poster, damals haben wir noch gar nicht kapiert welche Aktion dahinter steckt, wie bei Euch.
    Happy wdsd

    1. Post
      Author

      Die Modenschau haben wir nicht mal mitbekommen… das Programm war für das erste Mal überwältigend. Jetzt könnten wir da besser selektieren 😀

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.