Down-Syndrom bereichert 20. Oktober

„Ey, Du bist ja behindert!“ – solche oder ähnliche Sprüche sind auf deutschen Schulhöfen an der Tagesordnung, und zwar nicht nur an sogenannten Brennpunktschulen.

Dass der Begriff „Behinderung“ als Beschimpfung verwendet wird, liegt vor allem daran, dass die wenigsten Schülerinnen und Schüler Berührungspunkte zu Menschen mit Behinderung haben. Die Inklusion steckt vielerorts noch in den Kinderschuhen oder wird nur halbherzig angegangen – auch wenn es immer mehr positive Beispiele gibt, die zeigen, dass Inklusion gelingen kann.

Für Geschwister von Kindern mit einer Behinderung kann es sehr verletzend sein, wenn sie solche Sprüche von Mitschülern hören.

Hannes‘ großer Bruder Paul geht offensiv damit um, dass sein Bruder eine Behinderung hat und erklärt seinen Mitschülern gerne, warum das Down-Syndrom nichts Schlimmes ist:

„Down-Syndrom bereichert, weil ich meinen Mitschülern erklären kann, warum Behinderung kein Schimpfwort ist!“

Teilen erwünscht! 😊

Fotocredit: Susi Freitag

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.