Down-Syndrom bereichert 9. Oktober

Nach der Diagnose „Down-Syndrom“ verabschiedet man sich zuerst einmal von seinem alten Leben. Alle Pläne die man für sein Kind hatte scheinen plötzlich unerreichbar.

Doch wenn erst einmal die Diagnose verdaut ist, bekommt man einen ganz anderen Blick für das Wesentliche.

Wir müssen uns nicht der Ellenbogengesellschaft stellen und Performance abliefern um mehr Geld zu verdienen und noch mehr zu arbeiten.

Warum das Alles, wenn man auch die Abkürzung nehmen kann? Sich auf das Glück seiner Lieben zu konzentrieren.

Auch Linus‘ Eltern haben festgestellt, dass Sie „Ihr Leben intensiver leben als früher!“

Teilen erwünscht! 😊

Fotocredit: Susi Freitag

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.