Vermisst?

Na, ich hoffe ich wurde wenigstens ein bisschen vermisst, zum gestrigen Poster des Tages? Ich hab mich nur ganz kurz aufs Sofa vor dem Fernseher gelegt… und plötzlich war es heute morgen. Den Rest des Morgens wälzte ich mich noch ein paar mal hin und her und dann wurde ich von der überraschten Prinzessin mit zarten Hieben geweckt. Nach den üblichen Morgenroutinen „Möchtest Du einen Kakao?“ – „Wasser!“ – „Essen!“ gefolgt von „Möchtest Du auch ein paar Weintrauben?“ – „Opsss!“ zelebrierten wir das Frühstück in zweiter Trausamkeit während Mama ausnahmsweise Ausschlafen durfte. Nachdem Papa noch unzählige Runden „Pieks den Pirat!?“ (keine Ahnung wie es heisst, unsere Packung ist arg verschlissen) unter den Anweisungen von Amélie (Rrrrroth, Grüüühn, Gau und Geeb) verlor (Was war da heute bloss los?). „Beebii“ wurde geweckt und ge“killern“t. Gefolgt von Bäucherchen machen und danach wieder ins Bettchen stecken. (Haha, schön wärs!) Wir spielten noch eine Weile Playmobil und Zuordnungspuzzles und weckten Mama spätestens als wir laut gröhlend „Der Kuckuck und der Esel“ dahin schmetterten 😀

Danach holte ich dann die ausgefallene Arbeit vom Vorabend nach und Nachmittags feierten wir in kleiner Runde den Geburtstag von Oma Anita! Herzlichen Glückwunsch noch einmal an dieser Stelle <3.

Nach dem Abendessen fuhren wir nach Hause und ich habe endlich einen Weg gefunden unter dem aktuellen Betriebssystem vernünftige Instagram-Postings zu verfassen. Daher ist der heutige Abend davon geprägt die Poster des Tages auf Instagram zu vervollständigen (bereits erfolgt! Unser Instagram-Profil) und diesen Beitrag zu verfassen.

Wie ihr schon gemerkt hat, bin ich nicht so der Autor, Blogging mach ich viel zu unregelmässig, mein Humor reicht auch nicht zum Comedian (dafür ecke ich wohl zu oft an),
also erfreue ich viele von Euch alljährlich mit unseren Postern, stelle Euch eine Gruppe und eine Informationswebseite zur Verfügung und versuche auch in allerlei Projekten möglichst hilfreich zur Seite zur Stellen. Ich hoffe, dass ich damit die Welt für unsere Kinder ein bisschen weniger feindlich zu gestalten. Und am Ende hoffe ich, dass sich dieser Einsatz, unter dem das Familienleben und damit auch unser Einsatz für Amélies Ausbildung leidet, sich gelohnt haben wird.

Der Einsatz der auch dem Kampf gegen Falschinformationen und gezielten Desinformation gegen alle Bereiche der Covid-Erkrankung und Impfung dient. Menschen mit Down-Syndrom haben eine zehnmal so hohe Sterblichkeit bei einer Erkrankung mit Covid. Viele unserer Kinder können noch nicht geimpft werden, weil sie das Mindestalter von 16 Jahren noch nicht erreicht haben und die Freigabe für jüngere Kinder noch aussteht.

Nun ja, wollen wir den Abend mit guter Laune beenden, also zeige ich Euch nun was Ihr gestern verpasst habt:

Marie zeigt mit vollem Körpereinsatz das man auch bei dem kalten Wetter gute Laune haben kann. Ihre Mutter Caroline Klapper wurde vor kurzem gegen Corona geimpft und erfreut sich bester Gesundheit und mit dem Wissen ihre Tochter in Zukunft besser zu schützen, justsayin.

Melissa hat wohl durchschaut das da noch mehr Inhalt drin steckt. Vielen Dank an Mama Jaqueline für diesen wunderbaren Moment. Ich liebe dieses Poster <3

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.