der Rest vom Sonntag

ist heute dem Privaten gewidmet, denn ich werde nicht nur von unserem Sonntag berichten, sondern es gibt einen weiteren kompakten Erfahrungsbericht, diesmal von Ira, mit ganz kleinen Anteilen Werbung für Ihr Buch 😀 Hallo.Mein Name ist Ira, ich bin Mitte 30 und lebe zusammen mit meinem Mann Michael, seiner Tochter Hermine und unseren beiden Kindern Theodor und Magdalena in Leipzig.  …

Erfahrungsbericht kompakt

Heute gibt es neben den Postern des Tages eine Neuheit auf Trisomie21. Nicole Secilmis berichtet heute von Ihren Erfahrungen mit ihrem Sohn Nuh-Djamil: „Wir sind nach 4,5 Jahren Kinderwunsch endlich schwanger geworden und die Schwangerschaft lief stets perfekt. Allerdings war in der 36. Schwangerschaftswoche kaum noch Fruchtwasser für meinen kleinen Mann da und er musste früher geholt werden.Fünf Minuten nach …

Luisa Wöllisch

Heute möchten wir die Meinung der Schauspielerin Luisa Wöllisch zum Bluttest auf das Down-Syndrom teilen. Luisa hat das Down-Syndrom und daher sind wir besonders interessiert, was Sie zu dem Test zu sagen hat:

Poster des Tages – Johann

Nach zwei aufregenden und anstrengenden Geburtstagsfeiertagen melde ich mich zurück zum Poster des Tages. Wie versprochen und angedroht werde ich noch einige weitere Poster veröffentlichen. Vielleicht nicht jeden Tag, aber es sind mindestens noch zwei Specials geplant – also lasst Euch überraschen!

Gastbeitrag der DS-Gruppe Odenwald-Tauber

Letztes Wochenende kam Tom Bergfeld auf mich zu mit der Bitte das aktuelle Posterlayout für eine Aktion einer DS-Gruppe zu verwenden. Nachdem er mir schilderte was damit passieren sollte, war ich sofort begeistert. Als Dank hat Daniela Schmitt uns nachfolgenden Bericht geschrieben, vielen Dank dafür <3 Welt-Down-Syndrom Tag 21.03.2018: FÜR EINE BUNTE WELT! Der Eingangsbereich des Caritas Krankenhauses in Bad …

Welt Down Syndrom Tag

Seit Tagen denke ich über einen passenden Beitrag zum Weltdownsyndromtag nach, aber die Posteraktion, der Verlust meines Arbeitsgerätes (20 Jahre hat der Schreibtisch doch gehalten!)  und Streß im Job sind kein guter Boden für kreative Leistungen. Umso mehr freute ich mich, heute einen Beitrag einer Facebook Freundin zu lesen. Leider zeigt auch dieses Beispiel wie weit der Weg zur Inklusion …